Inspiration für Halloween

Halloween ist bald da, und wenn du noch kein Outfit gefunden hast, ist es höchste Zeit! Leider haben die Kostümgeschäfte für Frauen nur eine Linie, und die ist: sexy und nackt.

Sehr originell. (mehr Beispiele findet ihr hier) Natürlich kann mensch sich sexy verkleiden, wenn mensch das möchte, aber dass den Firmen für Frauen sonst nichts einfällt, ist so langweilig.

Und trotzdem möchte man ja nicht die Person sein, die in einem unglaublich hässlischen Outfit auf der Party auftaucht , wenn alle anderen süße Kätzchen sind.

Ich werde euch ein paar Vorschläge machen, weil Halloween nicht sexistisch sein muss, und als riesige Kostümparty ausgenutzt werden sollte. Feiern wir unsere Kreativität! Geister und Hexen und wunderschöne creepy Fantasien! Ich liebe Halloween, und ich lasse Sexismus nicht meinen Lieblingsfeiertag ruinieren!

Wenn du nicht weißt, was du anziehen möchtest, ist es immer gut, sich zuerst zu überlegen, wie viel Zeit du hast. Genug Zeit, um etwas zu nähen? Nicht genug Zeit, um etwas zu basteln, aber genug, um etwas im Internet zu bestellen?  Oder mußt du heute schnell ein Outfit zusammenstellen aus dem, was du in deiner Garderobe hast?

Der zweite Punkt ist, Inspiration zu finden. Statt Bilder für ”Halloween” zu googlen (was dir wieder nur Sexy Nurses bringen wird), denk an die Dinge, die du gerne magst. Filme, Musik, Lieblingsessen – alles kannst du in ein Kostüm verwandeln! Was hast du schon in deiner Garderobe? Um ein Vampir zu sein, brauchst du vielleicht nicht mehr, als etwas elegantes Gewand, einen Zylinderhut aus einem second-hand Laden, und ein Kilo weißes Puder. Außerdem müssen Vampire heutzutage gar nicht mehr speziell aussehen – dank Twilight genügt es, sich vor der Party einmal in Glitzer zu rollen.

Bist du ein großer Fan von Herr der Ringe, Harry Potter, Once upon a Time, Doctor Who, oder Game of Thrones? Da findest du sicher irgendwas! Denk auch abseits der Hauptcharaktäre nach – zB die Tardis (blaues Outfit mit aufgemalten Fenstern auf Brust und Rücken), eine Eule (grau/braunes Outfit mit Federn auf dem Gewand festgeklebt und einem riesengroßen Brief als Tasche), oder Mount Doom (schwarzer langer Rock und rotes Oberteil?) bieten wunderbare Gelegenheiten an. Von Alice im Wunderland habe ich zwei ganz verschiedene Cheshire Cats gefunden, eine mit viel Aufwand gemacht, die andere hauptsächlich auf Make-up basiert:

Mit Make-up kannst du viel erreichen, ohne Gewand kaufen zu müssen! Kiss und David Bowie sind beide sehr gute Beispiele, die leicht erkennbar sind, und für die du nicht viel mehr brauchst, als einen guten Eyeliner oder eine Halloween Make-up Box, die du im dm bekommen kannst.

Ein Outfit, das nur aus Schwarz und Weiß besteht, kann dich mit typischem Make-up in ein paar Minuten in einen Pantomime verwandeln.

Oder hast du irgendwelche Lieblingskünstler? Diese drei Halloweenoutfits basieren auf Kunst von Roy Lichtenstein, Picasso und Andy Warhol.

Was ist dein Lieblingsessen? (Eine Freundin von mir ist mal als Aubergine auf eine Party gegangen!) Hier ist Kyary Pamyu Pamyu als Cremé Brulee:

Wie wäre es mit Internetmemes? Hier ist ein Pärchen als Double Rainbow:

Historische Kostüme sind auch immer beliebt. Haben deine Eltern vielleicht irgendwas ganz hinten in der Garderobe aus ihrer Jugendzeit versteckt?

Disney hat eine ganze Welt voll von Kostümen und Inspiration. Disney Bound ist eine Seite für Disney inspirierte Outfits. Hier zum Beispiel Frollo aus dem Glöckner von Notre Dame:

Ich hoffe, du konntest hier etwas Inpsiration finden! Sei kreativ und mach dir dein eigenes spezielles, fantastisches, lustiges, queeres Kostüm. Dann kannst du auf Firmen verzichten, die Frauen nur als „sexy“ und „naughty“ sehen möchten.

Wir sehen uns auf einer Party am 31. Oktober!

2 thoughts on “Inspiration für Halloween

    • slut-shaming, insbesonderes „if you dress like a working girl you’re not making it work“, und die wiederkommende „keep your tits in“. Es ist scheisse wie es in den kostümgeschäften ausschaut, und ich verstehe was die mit dem video zeigen möchten, aber ich finde es wirkt fast wie slut-shaming weil sie den frauen die schuld geben (don’t dress slutty) statt der industrie (sell something else as well!).

...und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s