Auf der Suche nach dem Glück

Seit geraumer Zeit (es sind nun doch schon 4!! Monate) überlege ich immer wieder, wie ich diesen Artikel am besten angehe.

Zuerst wollte ich historisch beginnen, über die Antike und die philosophischen Wurzeln des Glücksbegriffs sinnieren. Danach dachte ich darüber nach, aus soziologischer, gesellschaftlicher  Sicht, allumfassend die noch recht junge Glückswissenschaft zu beschreiben.

Mein liebstes Konzept, Glücksforschung aus psychologischer Perspektive, klang in meinen Ohren auch recht spannend.

So, was hat sich getan: nach dieser doch recht intensiven Auseinandersetzung mit dem Glück, habe ich festgestellt, dass Glück für jedes Individuum etwas anderes bedeutet. Natürlich gibt es auch Gemeinsamkeiten und Richtlinien, aber im Endeffekt zählt das alte Sprichwort: „Jeder und jede ist seines und ihres Glückes Schmied_in.“

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, euch zu berichten, wie es mit mir und dem Glück so aussieht.

Naja, ich sehe mich selbst als Glückskind, auf die Sonnenseite des Lebens gefallen und das obwohl ich wohl einige der guseligsten, erschreckendsten, und auch verstörendsten Dinge erlebt habe. In mir steckt eine große Optimistin, die ich gut hege und pflege. Damit nerve ich mein Umfeld manchmal gewaltig, da ich mich sehr auf positive Dinge konzentriere, überall Chancen sehe und das oft in Momenten, in denen meine Lieben das überhaupt nicht hören wollen und auch nicht gebrauchen können. Fühlt sich jemand angesprochen? Wahrscheinlich schon, deshalb sorry, nehmts mich bitte in diesen Momenten nicht so ernst.

Was macht mich also glücklich? Es sind so viele Sachen, viele Kleinigkeiten und nicht Besonderes, deshalb fällt es mir schwer, überhaupt eine Auswahl zu treffen.

Wie wärs mit den wichtigsten und am meisten befriedigendsten, fantastischsten und schönsten persönlichen Glücksmachern?

Die wären: Selbstliebe zuerst, so als Basic, ist sehr nützlich!!

Dann alle, die ich liebe und die mich lieben. Ein ganzer Haufen voller glänzender, funkelnder Sterne. Kennt ihr schon das neue Lied von Christl Stürmer? Millionen Lichter? Ist eines meiner derzeitigen Lieblingslieder…

Da ich niemandem hier den Vorzug geben will, werden keine Namen genannt, macht auch Sinn auf einem Blogg, auf dem jeder und jede aus gutem Grund ein Pseudonym trägt.

Nun zu den Kleinigkeiten:  Spaß, Spiel, Spannung, Action

-) mit Liebe gekochtes Essen: z.B.  Salat, mit einem von mir kreierten, leicht abgewandeltem Dressing aus einem Kochbuch, das ich von jemand Besonderem geschenkt bekommen habe

-) mit Liebe gehörte Musik: z.B. Lieder, die ich gerne mal verknüpfe, mit Personen, die mir einmal etwas bedeutet haben und es immer noch tun, auch wenn sie in meinem derzeitigen Leben keine Rolle mehr spielen

-) mit Liebe betrachtete Natur, vor allem Tiere: z.B. Schwäne, Enten, Hasen, Katzen, Hunde – was auch immer, da denk ich dann an meine Familie, die äußerst tierlieb ist

-) mit Liebe gemachte Dinge: z.B. basteln, malen, rätseln, tanzen, lesen, lachen und noch unzähliges mehr – danke Mama!

Und am Ende steht nur ein Wort: LIEBE

4 thoughts on “Auf der Suche nach dem Glück

...und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s