Buchtip: Der goldene Kompass (His Dark Materials)

Sommerzeit, Bücherzeit. Was gibt’s bei dieser Hitze schöneres, als mit einem guten Buch am Pool oder an der Donau zu liegen, und für eine Weile der Realität zu entfliehen? Aus diesem Grund möchte ich euch im heutigen Beitrag eines meiner allerliebsten Bücher aller Zeiten vorstellen, und zwar die Trilogie His Dark Materials von Philip Pullman.

Worum geht’s? Bei diesen drei Büchern handelt es sich um Fantasy, aber um eine ganz spezielle Art von Fantasy, und dabei auch noch um so viel mehr. Das erste Buch (Der goldene Kompass/ Northern Lights) ist in einer Welt angesiedelt, die der unseren sehr ähnlich ist, und sich dennoch in vielen Punkten unterscheidet. Der auffälligste Unterschied, neben diversen abweichenden Bezeichnungen, ist, dass in dieser Welt jeder Mensch einen sogenannten Daemon hat, ein Tier, mit dem mensch von Geburt an verbunden ist und von dem mensch nicht getrennt werden kann. Mensch und Daemon sind sich seelisch verbunden und spüren die Gefühle des anderen. Daemonen von Kindern wechseln ihre Form, je nach Gefühlslage und Situation, doch in der Pubertät nimmt das Tier dann eine fixe Form an, welche den Charakter des Menschen widerspiegelt.

Hauptfigur der Serie ist das wilde und eigenwillige Mädchen Lyra Belacqua, welche als Waisenkind im Haushalt der Oxford Universität aufwächst, wo sie mit ihrem Freund Roger auf Dächer klettert, die Umgebung erforscht, und sich Schlägereien mit anderen Kindern liefert. Eines Tages allerdings verschwindet Roger spurlos, so wie viele andere Kinder auch, und Lyra macht sich auf den Weg ihn zu retten und hinter das Geheimnis der gestohlenen Kinder zu kommen. Ihr Weg führt sie in die Arktis, wo sie auf Hexen und gepanzerte Eisbären trifft, die ihr auf ihrer Mission helfen.

Soviel also zur „Grundstory“ der Serie. Ich hatte schon vorm Lesen eine vage Ahnung von der Handlung, doch dann explodierten diese Bücher plötzlich in ein Leseerlebnis von ungeahntem Ausmaß. His Dark Materials ist mehr als eine spannende Geschichte über ein mutiges Mädchen, welches ihren besten Freund retten will, sondern es vereint eine unglaublich schöne Geschichte mit Aspekten der Philosophie, Physik und Religionskritik, und reißt seine Leser*innen in unvergessliche Welten, von denen unsere und Lyras nur zwei von vielen sind.

Viel mehr möchte ich nicht verraten, außer dass es sich hierbei um eines jener fantastischen Kinderbücher mit großem subversivem Potential handelt, die auch Erwachsenen größtes Lesevergnügen bereiten. Welch kritisches Element diese Bücher ganz besonders im Bezug auf Religion haben, läßt sich auch daran erkennen, dass die Verfilmung der Serie nach dem ersten Teil eingestellt wurde, nachdem fundamentale christliche Gruppen in den USA zum Boykott des Films aufgerufen hatten.

Wer großartige und ungewöhnliche Geschichten liebt, ist hier also genau richtig. His Dark Materials bieten eine literarische Reise, die einem für immer in Erinnerung bleibt.

...und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s