Dracula und die starken Frauen

Eigentlich wollte ich ja mit keiner neuen Serie beginnen bis sich meine Diplomarbeit einem absehbarem Ende neigt, aber manchmal muss der Trash-Hunger einfach gestillt werden! Und er wurde es! In Form von NBC und Sky Living’s neuester Machenschaft: DRACULA!

Dracula ist eine britisch – us-amerikanische Koproduktion für NBC. In der titelgebenden Hauptrolle ist Jonathan Rhys Meyers zu sehen, den die Leser_innenschaft wohl auch aus den Tudors kennt oder aber als netten Trainer im wunderbaren Film Kick it like Beckham. Vampir-Filme und Serien gibt es ja zu Hauf in letzter Zeit, warum nun diese Verfilmung von Dracula meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, soll weiter unten wieder einmal in klassischer 5 Punkte Manier erklärt werden.

Dracula aka. Alexander Grayson kommt Ende des 19. Jahrhunderts nach London und gibt sich als amerikanischer Entrepreneur, dessen Ziel es ist moderne Wissenschaft mit der Nutzung geomagnetischer Energien an die viktorianische Gesellschaft zu bringen. In Wirklichkeit möchte er sich aber am Geheimbund Order of the Dragon rächen, welcher in einem früheren Jahrhundert seine Frau getötet haben und ihn zu dem gemacht haben, was er jetzt ist. Dabei verliebt er sich in Mina, einer Reinkarnation seiner Ehefrau.

Der Trailer lässt schon erahnen, dass die Serie „natürlich“ sehr männlich fokussiert ist und auch das Hauptaugenmerk wird auf die klassische heteronormative Liebesgeschichte, wie wir sie zu genüge kennen, gesetzt. Und dennoch aber schafft Dracula vor allem mit seinen starken Frauenfiguren zu überzeugen und den Bechdel-Test zu bestehen. Hier nun also, die Gründe, wieso ich von Dracula in den Bann gezogen wurde.

  • Dracula selbst und die versteckte Sexualität

nbcs dracula

Der erste Grund schlecht hin ist einfach die Geschichte rund um Bram Stroker’s Dracula selbst. Ich kann mich noch genau erinnern, wie wir das erste Mal das Buch im Englisch-Unterricht gelesen haben. Ich war fasziniert. Die Geschichte an sich fesselte mich. Und ich konnte es kaum glauben: Türme, Pflöcke, Penetration, Phalli! Anspielungen überall. Das Buch fand ich damals noch sexuell überladener als Arthur Schnitzler’s „Reigen“. Auch die Serie überrascht mit Drag, gesellschaftlichen Konventionen und dem Aufbegehr dagegen. Denn klar: der Stoff ist zeitlos. Die Adaption ins viktorianische Zeitalter funktioniert wunderbar und Dracula als crazy scientiest: ich steh drauf. Natürlich hält sich die Serie nicht eins zu eins an Strokers Vorlage, aber das ist auch gut so: Van Helsing hat scheinbar Seite gewechselt und Lucy, hach Lucy!

  • Renfield und seine Beziehung zu Dracula

nbcs dracula
Während die Beziehung zwischen Renfield und Dracula im Buch einen sehr fahlen Beigeschmack trägt, überrascht sie in der Serie mit einer wunderbaren Gleichstellung. Die beiden sind ebenbürtig. Sie respektieren und vertrauen einander und ich gehe sogar soweit, und spreche von einer ganz besonderen Bindung, gefestigt durch die Liebe zu einander. Renfield ist badass, ein gelernter Jurist, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt und der weißen Elite nicht nur einmal den Spiegel vorhält.

  • Lady Jayne Wetherby

nbcs dracula

Die böse Instanz in der Serie ist ganz klar „the Order of the Dragon“ – ein Männerverein. Und was ist deren Geheimwaffe?! Lady Jayne, eine klassische Powerfrau, die weiß was sie will. Und dennoch überrascht es, wenn die Serienfiguren von ihr als „female huntsman“ sprechen. Wäre huntswoman so schlimm gewesen? Obwohl sie eine Meisterin ihres Faches (Vampire abschlachten) ist und zur Elite ihrer Sparte gehört, ist sie dennoch eine Frau. Eine Frau, die gewohnt ist, das zu bekommen, was sie möchte, und auch bereit ist dafür hart zu arbeiten. Oh und sie steht auf Frauen-Schlamm-Wrestling *spoilerspoiler*.

  • Mina

nbcs dracula

Mina’s Figuar kann schon im Originalroman als feministisch gelesen werden. Und auch in der Serie weiß sie, was sie will. Die Hochzeit mit ihrem Jugendfreund Jonathan Harker ist ihr nicht genug als Lebensziel. Als Arzttochter strebt sie nach mehr. Die viktorianischen gesellschaftlichen Einschränkungen für Frauen prallen an ihr ab und werden auch in der Serie thematisiert. Zusätzlich ist sie auch an der Universität als einzige Frau im Medizinstudium zugelassen. Dass sie Klassenbeste ist, erscheint fast nicht erwähnenswert.

  • Lucy, süße Lucy

nbcs dracula
Um die Dekodierung der Figur der Lucy vorzunehmen braucht es nicht einmal eine besondere Schulung des queeren Fernsehauges. Die geistreiche Lucy nimmt sich kein Blatt vor den Mund und lässt kein gutes Haar an Jonathan, dem Verlobten von Mina. Der Grund hierfür wird nur all zu bald offensichtlich. Es ist schön wieder eine Serie zu sehen, in der gewisse Handlungsstränge für die Zuseher_innen nicht bloß angedeutet werden, sondern das Kind wahrhaftig beim Namen genannt wird. Und ich gestehe, die Weiterentwicklung ihrer Figur ist der Hauptgrund, wieso ich hoffe, dass sich NBC und Sky Living dazu entscheiden eine zweite Staffel dieser wunderbaren Serie zu drehen.

  • It’s all about the music

Trevor Morris produziert die Musik für Dracula und sie ist fantastisch. Auch die zugekauften Scores bestechen mit ihrer Eingängigkeit. Und außerdem: eine Serie, die The Brian Jonestown Massacre einem breiterem Publikum zugängig macht: GO FOR IT!

Bleibt nur noch die Frage offen: wer hat sich schon eine Folge Dracula angeschaut und was sagst du dazu?

One thought on “Dracula und die starken Frauen

  1. Hallo Drac_fans :-)
    Ich habe jetzt mal angefangen die Serie zu schaun und finde sie sehr cool, bis jetzt. Mir gefallen die starken femininen* Charaktere und dass abgesehen von heterosexuellem Begehren auch schwules* und lesbisches* Begehren gezeigt werden. Oje oje, da bahnt sich ein Drama an..
    Außerdem spannend die Idee der „Vampire für einen guten Zweck“ sozusagen. Ein mörderischer reicher Clan soll entmachtet werden, coole Sache. Ich freue mich auf die nächsten Folgen!

...und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s