Every Time We Fuck We Win! @ This Human World 2014

Das This Human World Festival, welches gestern begonnen hat, ist eigentlich immer eine Garant für gute Filme. Heuer aber freut es mich ganz besonders vor allem einen Schwerpunkt des Festivals genauer vorstellen zu dürfen. Neue Blicke auf Körper, Identitäten, Sexualitäten und Begierden und frische Einblicke in Pornofilme bietet der diesjährige Schwerpunkt „Every Time We Fuck We Win!“ laut Festival Homepage. Queer­feministische Pornos abseits des immer gleichen Hetero­-Mainstream ­Pornos sollen hier selbstbewusste Frauen* zeigen, die Spaß an sich und ihrer Sexualität haben!

dirtydiaries-dildomanjpeg

In diesem Schwerpunkt werden Pornoproduktionen zu sehen sein, die mal mehr und mal weniger einem queer-feministischen Punk-Kontext entsprungen sind und in denen selbstbewusste und lustorientierte Sexualität gezeigt, normative Körperbilder hinterfragt und ein subversives Potenzial von Pornografie gesucht wird. Ein Abend ist der US-amerikanischen Queen of Queer Porn Courtney Trouble gewidmet und zeigt Ftm-Porno-Star Billy Castro auf Sexreise durch San Francisco, Femme on Femme S&M-Szenen, Solo Bondage und Riot Trans Grrrls. In Much More Pussy! nimmt uns Émilie Jouvet mit auf einen Roadtrip durch Europa mit einer Gruppe queer-feministischen Performancekünstlerinnen, denen wir beim Sex auf und hinter der Bühne zusehen dürfen. Goodyn Green zeigt uns in ihren Filmen Shutter und Want Some Oranges unterschiedliche Körper, unterschiedliche Praktiken und unterschiedliche erotische Fantasien mit einem Blick, der direkt und respektvoll, zart und lustvoll zugleich ist. In Fucking Different XXX werden die Perspektiven getauscht, wenn lesbische Regisseurinnen schwulen Sex und schwule Regisseure lesbischen Sex verfilmen. Auf Gruppensex garniert mit bunten Süßigkeiten und zahlreichen queeren Punkreferenzen darf man sich in Best Slumber Party Ever und Queen Bee Empire von Samuel Shannahoy freuen. Eröffnet wird Every Time We Fuck We Win! mit Virginie Despentes Dokumentarfilm Mutantes: Punk, Porn, Feminism; eine internationale Reise durch die feministische Pro-Sex-Bewegung der letzten drei Jahrzehnte mit zahlreichen queer-feministischen Aktivist_innen, Theoretiker_innen, Sexarbeiter_innen und Performer_innen.

Als perfekte Ergänzung zum Schwerpunktprogramm werden die Regisseurinnen Émilie Jouvet und Goodyn Green bei this human world zu Gast sein.

PROGRAMM:
Mutantes: Punk, Porn, Feminism + Dildoman + Come Together (Kombivorstellung)
Samstag, 6.12./20:00 Uhr, Schikaneder

Much More Pussy!
Montag, 8.12./20:00 Uhr, Schikaneder

Shutter + Want Some Oranges (Doppelvorstellung)
Mittwoch, 10.12./21:00 Uhr, Top Kino

Queen Bee Empire + Best Slumber Party Ever
(Doppelvorstellung)
Donnerstag, 11.12./22:30 Uhr, Schikaneder

Courtney Trouble – Queen of Queer Porn
Freitag, 12.12./22:30 Uhr, Schikaneder

Fucking Different XXX
Samstag, 13.12./20:00 Uhr, Schikaneder

Der Text wurde nahezu zur Gänze der This Human World-Homepage entnommen.

...und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s