Tagged with sexualität

Transformation mit Haut und Haar

Transformation mit Haut und Haar

Ich solle doch wieder einmal über mich und mein Trans*sein schreiben, meinte kürzlich ein_e Freund_in von mir. Ich sagte dann, ich möchte eigentlich gerade nicht so gerne über mich schreiben, dann habe ich mich gefragt warum das so ist. Ich habe festgestellt, dass es derzeit näher ist als sonst, über mich zu schreiben und das … Weiterlesen

Was ist Sex und wie heißt du?

Was ist Sex und wie heißt du?

Das deutsche Vokabular ist offenkundig sehr mickrig ausgestattet um Verhältnisse zwischen Menschen zu beschreiben. Ad hoc fallen mir ein: Freundschaft, Beziehung, Affäre. Das Wienerische kennt noch „Gspusi“, worunter ich persönlich mir ein bisschen weniger als eine Affäre vorstelle. Die Eheleut´ gibts noch. Und Verlobte. Abgesehen von der Freundschaft, sollten alle anderen Arten Sex miteinander pflegen. … Weiterlesen

For today I am a boy

For today I am a boy

Auf der Rückseite der neuesten Ausgabe der Xtra! las ich heute den Veranstaltungstitel „Angst und Diskriminierung“. Das ist eine Veranstaltung der Grünen bei der auch Ulrike einen Beitrag leistet. Aber gut, eigentlich wollte ich heute über Angst schreiben, und das auf der Mikroebene sozusagen. Da fällt mir gerade ein, ich habe mich vor nicht all … Weiterlesen

Was die Liebe betrifft, ist Moral unhaltbar

Was die Liebe betrifft, ist Moral unhaltbar

Die monogame Paarbeziehung war kurz am Leben. Und sie ist es natürlich noch, aber eigentlich ist es erstaunlich, dass sie so lange durchgehalten hat. Denn aus fast jedem Blickwinkel betrachtet, ist sie (mittlerweile oder wieder) am Menschen orientiert, so gut wie unhaltbar. Erstens ist sie eine historische Ausnahmeerscheinung, deren Notwendigkeit heute wieder überholt ist und … Weiterlesen

Warum bin ich homosexuell?

Warum bin ich homosexuell?

Homosexualität, Biologie und Biologismus Ja, ich möchte gerne wissen warum ich homosexuell bin, ihr nicht auch? Mensch weiß es nämlich nicht und deswegen lese ich gerade ein Buch, das sich da nennt „Homosexualität und Biologie“. Aber das Buch weiß es auch nicht so richtig, deswegen wird dieser Artikel wohl nicht so spannend für diejenigen, die … Weiterlesen

Meret Oppenheim – die androgyne, innovative, surrealistische Künstlerin

Meret Oppenheim – die androgyne, innovative, surrealistische Künstlerin

Meret Oppenheim (1913-1985) zählt wohl zu einer der bedeutendsten und eigenwilligsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die derzeitige Ausstellung im Bank Austria Kunstforum soll Merets Ruf als „Muse“ der Surrealisten überwinden und zeigt weite Teile ihres schöpferischen Gesamtwerks. Neben ihrer legendären Pelztasse gewinnt man einen Eindruck über ihren Umgang mit Wortwitz, Design, Malerei, Zeichnung und originellen … Weiterlesen

„Don’t worry about being sexy“

„Don’t worry about being sexy“

Recently, when I was browsing through youtube watching music videos by Dani Shay (you might remember the musicbox article about her) and her „Glee Project“ competitor Nellie Veitenheimer, I stumbled upon Nellie’s video diary entry about sexuality. I really like the way she questions our society’s concept of „being sexy“, and I think she has … Weiterlesen